Gesundes Küssen erlaubt mit Parodolium®-Mundspülungen!

Es gibt viele Arten des Kusses: Bei den Inuit ist das Reiben der Nasen aneinander üblich, während die westliche Welt Küsse auf Mund, Wange und Stirn, aber auch Handküsse verteilt. Da gibt es den Gute-Nacht-Kuss zwischen Kindern und Eltern, den Dankeschön-Kuss der Enkel an ihre Großeltern und - am liebsten ausgetauscht - den Kuss zwischen zwei sich liebenden Menschen.

Küssen und Gesundheit

Küssen soll gesundheitsfördernd wirken: Der Blutdruck steigt, der Herzschlag beschleunigt sich und das Herz-Kreislauf-System kommt in Schwung. Und: Küsse stärken sogar das Immunsystem. Durch den Austausch von Speichel kann es allerdings auch zu Übertragungen von Krankheiten kommen, wie Pfeiffer‘sches Drüsenfieber oder Herpes. Auch Parodontitis-Erreger können sich über das Küssen verbreiten. Damit das nicht zum Problem wird, gibt es die Parodolium®-Mundspülungen von SymbioVaccin. Die Mundwässer enthalten verschiedene antibakteriell wirksame ätherische Öle.

Parodontitis gefährdet Zähne

Bei einer Parodontitis – auch Parodontose genannt – hat sich das Gleichgewicht der natürlichen Mundflora hin zu aggressiven Bakterien verschoben. Vor allem in Zahntaschen und Wurzelkanälen führen ihre giftigen Stoffwechselprodukte zu Entzündungen am Zahnfleisch. Wird der Kieferknochen angegriffen, droht Zahnausfall. Deshalb ist eine Behandlung der Parodontitis sehr wichtig. Oft verordnet der Zahnarzt Antibiotika, aber auch ätherische Öle haben eine antibakterielle Wirkung.

Individuelle Mundwässer gegen Parodontitis

Vorbeugend, parallel zu einer laufenden Antibiotika-Behandlung oder zur Nachsorge bieten sich die Parodolium®-Mundwasser an. Abgestimmt auf die jeweils gefundenen Bakterien, erhält jeder Betroffene seine individuelle Mundspülung. Dazu entnimmt der Zahnarzt eine Probe aus der Zahntasche. Das Institut für Mikroökologie in Herborn analysiert mit dem ParoCheck die Bakterien und ermittelt anhand des Aromatogramms die Empfindlichkeit der jeweiligen Parodontitis-Erreger gegenüber verschiedenen ätherischen Ölen. Beispiele für antibiotisch besonders aktive Öle sind Lemongras-, Manuka-, Lavendel- und Pfefferminzöl.

Parodolium®-Mundspül-Lösungen: Gegen Parodontitis und für ein angenehm frisches Mundgefühl – so kann der internationale Tag des Kusses kommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.