Gesundes Küssen erlaubt!

PM zum Internationalen Tag des Kusses am 06.07.2014

Am 6.Juli darf geküsst werden, was das Zeug hält: es ist der internationale Tag des Kusses. Der Kuss drückt Zuneigung und Liebe, aber auch Respekt aus. Nicht überall auf der Welt ist er allerdings in der Öffentlichkeit erlaubt.

Es gibt verschiedene Arten des Kusses: bei den Inuit ist das Reiben der Nasen aneinander üblich, während in der westliches Welt Küsse auf Mund, Wange und Stirn aber auch Handküsse verteilt werden. Da gibt es den Gute-Nacht-Kuss zwischen Kindern und Eltern, den Danke-Schön-Kuss der Enkel an ihre Großeltern und - am liebsten ausgetauscht - den Kuss zwischen zwei sich liebenden Menschen.

Küssen soll gesundheitsfördernd sein, da der Blutdruck steigt, der Herzschlag sich beschleunigt und damit insgesamt das Herz-Kreislauf-System angeregt wird. Auch das Immunsystem wird gestärkt. Durch den Austausch von Speichel kann es allerdings auch zu Übertragungen von Krankheiten kommen, wie Pfeiffer‘sches Drüsenfieber oder Herpes. Auch Parodontitis-Erreger können beim Küssen ausgetauscht werden. Damit dies kein Problem wird, gibt es die Parodolium-Mundspülungen von SymbioVaccin. Die Parodolium-Mundwässer enthalten verschiedene antibakteriell wirksame ätherische Öle.

Bei einer Parodontitis – auch Parodontose genannt – hat sich das Gleichgewicht der natürlichen Mundflora hin zu aggressiven Bakterien verschoben. Vor allem in Zahntaschen und Wurzelkanälen führen ihre giftigen Stoffwechselprodukte zu Entzündungen am Zahnfleisch. Wird der Kieferknochen angegriffen,  droht Zahnausfall. Deshalb sollte eine Parodontitis immer behandelt werden. Oft verordnet der Zahnarzt  Antibiotika. Vorbeugend, parallel zu einer laufenden Parodontitis-Behandlung oder zur Nachsorge können die Parodolium-Mundwässer eingesetzt werden. Sie sind individuell auf die jeweils gefundenen Bakterien abgestimmt. Das angenehm frische Mundgefühl macht Lust aufs Küssen. Und auch der Partner küsst lieber einen gesunden Mund mit frischem Atem.

 

Bitte schicken Sie uns bei Abdruck ein Belegexemplar zu.

 

Pressekontakt:
Dr. Lilian Schoefer /Angelika Hecht

SymbioVaccin GmbH
Auf den Lüppen
35745 Herborn-Hörbach
Tel.: 02772-981128/-350
eMail: lilian.schoefer@symbio.de, angelika.hecht@symbio.de

 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gesundes Küssen erlaubt!

PM zum Internationalen Tag des Kusses am 06.07.2014

Am 6.Juli darf geküsst werden, was das Zeug hält: es ist der internationale Tag des Kusses. Der Kuss drückt Zuneigung und Liebe, aber auch Respekt aus. Nicht überall auf der Welt ist er allerdings in der Öffentlichkeit erlaubt.

Es gibt verschiedene Arten des Kusses: bei den Inuit ist das Reiben der Nasen aneinander üblich, während in der westliches Welt Küsse auf Mund, Wange und Stirn aber auch Handküsse verteilt werden. Da gibt es den Gute-Nacht-Kuss zwischen Kindern und Eltern, den Danke-Schön-Kuss der Enkel an ihre Großeltern und - am liebsten ausgetauscht - den Kuss zwischen zwei sich liebenden Menschen.

Küssen soll gesundheitsfördernd sein, da der Blutdruck steigt, der Herzschlag sich beschleunigt und damit insgesamt das Herz-Kreislauf-System angeregt wird. Auch das Immunsystem wird gestärkt. Durch den Austausch von Speichel kann es allerdings auch zu Übertragungen von Krankheiten kommen, wie Pfeiffer‘sches Drüsenfieber oder Herpes. Auch Parodontitis-Erreger können beim Küssen ausgetauscht werden. Damit dies kein Problem wird, gibt es die Parodolium-Mundspülungen von SymbioVaccin. Die Parodolium-Mundwässer enthalten verschiedene antibakteriell wirksame ätherische Öle.

Bei einer Parodontitis – auch Parodontose genannt – hat sich das Gleichgewicht der natürlichen Mundflora hin zu aggressiven Bakterien verschoben. Vor allem in Zahntaschen und Wurzelkanälen führen ihre giftigen Stoffwechselprodukte zu Entzündungen am Zahnfleisch. Wird der Kieferknochen angegriffen,  droht Zahnausfall. Deshalb sollte eine Parodontitis immer behandelt werden. Oft verordnet der Zahnarzt  Antibiotika. Vorbeugend, parallel zu einer laufenden Parodontitis-Behandlung oder zur Nachsorge können die Parodolium-Mundwässer eingesetzt werden. Sie sind individuell auf die jeweils gefundenen Bakterien abgestimmt. Das angenehm frische Mundgefühl macht Lust aufs Küssen. Und auch der Partner küsst lieber einen gesunden Mund mit frischem Atem.

 

Bitte schicken Sie uns bei Abdruck ein Belegexemplar zu.

 

Pressekontakt:
Dr. Lilian Schoefer /Angelika Hecht

SymbioVaccin GmbH
Auf den Lüppen
35745 Herborn-Hörbach
Tel.: 02772-981128/-350
eMail: lilian.schoefer@symbio.de, angelika.hecht@symbio.de

 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!